Events

Vorankündigungen

18.06.2019
EOR 5. Passivhauskongress in Trier
Programm

26.06.2019
Get Together 2019

mehr Informationen folgen...

 

27.06.2019
Dialog Gebäudeenergieeffizienz

Die Grundlage für einen langfristig wirtschaftlichen Betrieb einer Heizungsanlage bilden eine ausführliche Fachberatung, eine sorgfältige Planung sowie die ordnungsgemäße Durchführung aller Maßnahmen. Dazu ist eine gute Kommunikation zwischen Bauherren, Energieberater, Planer und dem ausführende Gewerk notwendig.

Für jedes Gebäude, ob Ein-/Zwei- oder Mehrfamilienhaus oder mehrgeschossiges Bürogebäude, gilt es, das auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmte Heizsystem zu finden. 

Die richtige Wahl und Dimensionierung der Heizungsanlage, sowie die optimierte Regelung und effiziente Steuerung garantieren, einen hohen Wirkungsgrad und einen effizienten Betrieb. Nur so können u.a. Brennstoffverluste, schlechte Wärmeübertragung und -verteilung, Regelungsdefizite vermieden werden.

Die ganzheitliche Abstimmung der Komponenten untereinander und das Zusammenspiel mit dem Gebäude beeinflussen nämlich in erheblichem Maße den Verbrauch.

Neben der eigentlichen Haupt­hei­zung werden oft weitere Heizquellen installiert. Das kann verschiedene Gründe haben. Z.B. die Ent­las­tung der Zentralheizung durch Er­neuer­bare Energien wie Solarthermie, mehr Wohnkomfort und Ambiente durch einen zusätzlichen Kaminofen, die Abdeckung von Spitzenlasten über zusätzliche Heizquellen oder die Trennung der Warmwasserbereitung von einem zentralen Heizsystem. Insbesondere beim Einsatz solcher sogenannter hybrider bzw. multivalenter Heizsysteme muss geprüft werden welche Systemkomponenten miteinander harmonisieren und welche Wahl sinnvoll ist.

Zu dem spannenden Thema konnte die Energieagentur Rheinland-Pfalz zwei hochkarätige Referenten mit langjähriger konzeptioneller und praktischer Erfahrung gewinnen: Wilhelmina Katzschmann von der IGB Ingenieurbüro Katzschmann, Vizepräsidentin der Ingenieurkammer Rheinland Pfalz, VDE- und VDI-Mitglied in Stuttgart und Jakob Köllisch Obermeister  der Installateur- und Heizungsbauer Innung Deutsche Weinstraße.

Zum Abschluss der Veranstaltung können die Teilnehmer mit den Referenten und Uwe Knauth, Vorstandmitglied der Architektenkammer Rheinland-Pfalz diskutieren. Die Talkrunde wird unter der Fragestellung “Muss eine Anlagentechnik immer komplex sein?“ geführt.

Programm


Archiv:

07.04.2006

Wettbewerbsgewinn "Kompetenzzentrum für zukunftsfähiges Bauen und energetisches Sanieren - SONNENPLATZ"

Großschönau, Österreich - verwirklicht wird dieses interessante Projekt in Kooperation mit dem Architekturbüro r-m-p Architekten (Mannheim) im Passivhausbau. 

23.02.2006

Innovation vs. Vision? Das Intelligente Haus

Dies war unser Thema für die teilnehmenden Architekten beim Seminar der Architektenkammer Rheinland-Pfalz.

09.02.2006

E2A Dialoge, I. Staffel, 2. Veranstaltung

Die Energetische Modernisierung von Bürogebäuden - Energiefresser und wie es besser geht

Am 09.02.2006 fand mit großem Erfolg die 2. Veranstaltung aus der Reihe der E2A-Dialoge statt. Hierbei gab es unter anderem Vorträge zu...

20.10.2005

E2A-Dialoge, I. Staffel, 1. Veranstaltung

Energetische Modernisierung von Bürogebäuden

Am 20.10.2005 fand mit großem Erfolg die 1. Veranstaltung aus der Reihe der E2A-Dialoge statt. In dieser ersten Veranstaltung der Reihe E2A Dialoge ging es speziell um die Themen...

Treffer 41 bis 44 von 44
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-44 Nächste > Letzte >>
nach oben